PAEONIA tenuifolia

Artikel 838 Von 3754
Zoom

PAEONIA tenuifolia

Netzblattpaeonie
Select Artikel-Nr. PA009

Verfügbar

Eine Portion ist meist ausreichend für ca. 50 Pflanzen.
Bitte schalten Sie um auf Gramm für größere Mengen.



Pflanzenbeschreibung

Lebenszyklus: Staudig
Familie: Paeoniaceae
Herkunft: Kaukasus
Besondere Merkmale: Feingliedriges, hübsches Laub mit einzelnen, kelchförmigen, roten Blüten. Verträgt auch trockene Bedingungen. Eine langlebige, seltene Sorte, überdauert ein Menschenleben.
 
Hauptblütenfarbe: (rot / scharlach / purpur)
Blütenfarbe: Ziegelrot
Blütezeit: Mai - Juni
 
Winterhärtezonen: Z5 - Z9
Belaubung: Fein gefiedert
Habitus/Wuchs: zwiebelbildend / horstbildend
Wuchshöhe mit Blüten: 50 cm
Pflanzenabstand: 60 cm
Bodenansprüche: trocken / frisch / humusreich, nährstoffreich
Standort:
Eigenschaft: Blattschmuckpflanze / Solitärpflanze
Verwendung: zum Schnitt geeignet
Tausendkorngewicht: 55,55556 Gramm
Samen pro Gramm
(entspricht nicht Anzahl der Pflanzen!):
18
Saatgutbedarf für 1000 Pflanzen
(Bei Direktaussaat in Töpfe etc. wird eine größere Menge benötigt):
150 Gramm
Aussaatmenge / Platten: 2 - 3 pro Zelle
Plattengröße(n): Aussaatschalen
Keimanleitung:

(6) Diese Samen liegen sehr lange bis zur Keimung, 1 Jahr und mehr. Aus Platzgründen, und auch um das Austrocknen zu verhindern, wird dieser Samen „stratifiziert“. Das bedeutet: Einschichten der Samen in feuchten Sand. Abwechselnd eine Schicht gut feuchten Sand, eine dünne Schicht Samen usw. Die Stratifizierkisten setzt man an schattiger Stelle den Witterungseinflüssen (besonders dem Winterwetter) aus und schützt durch feines Drahtgeflecht vor Mäusen und Vögeln. Für größere Saatgutmengen haben sich in Anzuchtbaumschulen betonierte Stratifizierkästen bewährt. Im Frühjahr sollte öfters kontrolliert werden, ob die Keimung bereits beginnt. Dann sofort mit dem Sand, der ständig feucht gehalten wurde, auf das vorbereitete Saatbeet ausbringen.

(10) Diesen größeren, hartschaligen Samen hilft eine leichte, mechanische Beschädigung der Samenschale zum schnelleren Aufquellen. Eine Methode ist es, die Samen zwischen trockenem, scharfen Sand zu reiben oder mit Schmirgelpapier. Man kann ihn auch einige Stunden in „Weichmacher“ (Polyäthylenglycol 6000), wie er bei der Plastikherstellung verwendet wird, einweichen.

Bester Aussaattermin
(nördl. Hemisphäre, Freiland):
Spätherbst - Vorfrühling
Aussaattermin Zusatz: Keimung dauert ein Jahr oder länger
Keimung bis Pikieren: 6 - 10 Wochen
Pikieren bis Topfen: 6 - 10 Wochen
Rückschnitt beim Topfen: Nicht nötig.
Topfgröße(n): 1-2 Jungpflanzen für 11/12 cm Container / 2-3 Jungpflanzen für 15 cm Container
Dünger: Mittel (150-200 ppm)
Jelitto · Saatgut von über 3700 verschiedenen Arten und Sorten

 

*: zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten