DICTAMNUS albus var. purpureus

Artikel 102 Von 315
Zoom
Bio Saatgut DICTAMNUS albus var. purpureus   Portion(en) (Bildrechte)

DICTAMNUS albus var. purpureus

Diptam (Bai-Xian-Pi)
(fraxinella)
Select Artikel-Nr. DO340

Auch erhältlich als:

Verfügbar

Eine Portion ist meist ausreichend für ca. 50 Pflanzen.
Bitte schalten Sie um auf Gramm für größere Mengen.



Pflanzenbeschreibung

Artikelausprägung: (Bio Saat DE-ÖKO-006)
Lebenszyklus: Staudig
Familie: Rutaceae
Herkunft: Europa und Asien
Auszeichnung: Ausgezeichnet mit dem Award of Garden Merit (A.G.M.) der Royal Horticultural Society.
Besondere Merkmale: Das grüne Laub dieses langlebigen Mitglieds der Zitrus-Familie hat einen fruchtigen Duft wenn man es zerdrückt, aber das Harz kann Hautentzündungen hervorrufen. Weiße Wurzeln. Bienenweide. Purpurne Knospen. TCM-Pflanze.
Historie: Wurde schon zu Zeiten des Römischen Imperiums in Gärten angebaut. Die flüchtigen Pflanzenöle können - mit einigen Schwierigkeiten - entzündet werden, und werden daher gelegentlich mit dem Brennenden Busch der Bibel in Verbindung gebracht.
 
Hauptblütenfarbe: (rosa / lachs)
Blütenfarbe: Rosa Blüten mit dunklen Adern
Blütezeit: Mai - Juni
 
Winterhärtezonen: Z3 - Z8
Belaubung: Glänzend grüne Blättchen
Habitus/Wuchs: straff aufrecht / starkwüchsig
Wuchshöhe mit Blüten: 80 cm
Pflanzenabstand: 80 cm
Bodenansprüche: gut durchlässig / frisch
Standort:
Eigenschaft: Medizinal-Pflanze
Tausendkorngewicht: 15,38462 Gramm
Samen pro Gramm
(entspricht nicht Anzahl der Pflanzen!):
65
Saatgutbedarf für 1000 Pflanzen
(Bei Direktaussaat in Töpfe etc. wird eine größere Menge benötigt):
40 Gramm
Aussaatmenge / Platten: 5 - 6 pro Zelle
Plattengröße(n): Aussaatschalen / 72
Keimanleitung:

(19) Diese Aussaat benötigt zur Aufhebung der Keimruhe (Zersetzung des keimhemmenden Stoffes) mindestens 6 Wochen gute Bodenwärme, ca. +22°C und gleichmäßige Feuchtigkeit. Anschließend 6–8 Wochen kalt stellen, ca. –4 bis +4°C. Meist beginnt die Keimung schon bei +4°C. Die Wärme nur sehr langsam anheben, nicht über +10°C, bis die Keimung abgeschlossen ist. Wenn die warme oder die kalte Periode nicht ausgereicht haben, dann keimen diese Samen erst im darauffolgenden Jahr. Sie benötigen dann noch mal eine warme Periode (Sommer) und eine kalte Periode (Winter). Bekanntes Beispiel: Cimicifuga, Helleborus.

Bester Aussaattermin
(nördl. Hemisphäre, Freiland):
Frühherbst - Früher Winter
Aussaat bis Keimung: 15 - 20 Wochen
Keimung bis Pikieren: 4 - 6 Wochen
Pikieren bis Topfen: 6 - 10 Wochen
Rückschnitt beim Topfen: Nicht nötig.
Topfgröße(n): 1 Jungpflanze für 8/9 cm Container / 1-2 Jungpflanzen für 11/12 cm Container / 2-3 Jungpflanzen für 15 cm Container
Vernalisation: Über die Wirkung einer Vernalisation wurde bislang noch nicht hinreichend geforscht. Als eine allgemeine Empfehlung für Stauden gilt: Stellen Sie die Pflanzen 6-12 Wochen bei einer durchschnittlichen Tagestemperatur von 5°C auf (einige Arten für 15 Wochen). Diese Kühlperiode ist für die Anlage einer Blüte nicht immer notwendig, sie verbessert aber in jedem Fall die Qualität der Pflanzen.
Antreiben: Sollen die Pflanzen nach der Vernalisation angetrieben werden, so sollte die durchschnittliche Tagestemperatur auf 15-17°C erhöht werden, bei einer ununterbrochenen Belichtung von 16 Stunden/Tag. Während kurzer Wintertage sollte nachts eine Lichtphase von 4 Stunden zwischen 22.00 und 02.00 Uhr eingehalten werden.
Dünger: Mittel (150-200 ppm)
Jelitto · Saatgut von über 3700 verschiedenen Arten und Sorten

 

*: zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten