Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Schließen

Neuheiten 2004


  • Bis vor kurzer Zeit wurden Dracocephalum nur wenig beachtet und waren außerhalb einer kleinen Gruppe enthusiastischer Pflanzensammler kaum bekannt. Seit Jahren sind Arten wie D. ruyschiana und rupestre im Angebot. Mit der Einführung der beliebt gewordenen Jelitto Züchtungen Dracocephalum argunense 'Fuji Blue' und 'Fuji White', wurde das Interesse an dieser unbekannten aber empfehlenswerten Gattung geweckt.

    'Blue Dragon' ist eine herausragend neue Jelitto-Samensorte, von einer aus dem Altaigebirge in Russland stammenden Art. Die dichtbuschige Staude mit blaugrünen feinem Laub setzt einen farbenfreudigen Akzent das ganze Jahr hindurch. Von Juni bis September umgeben dutzende, an kleine Drachenköpfe erinnernde, violettblaue Blüten die kurzen Stiele. Auf unserem Probefeld waren wir besonders von der ausgedehnten Blütezeit beeindruckt. 'Blue Dragon' ist eine anspruchslose, bis 30cm hohe, kompakte, ausdauernde Staude und eignet sich hervorragend für den Steingarten, Staudenrabatten und sogar für blühende Großcontainerproduktion.


  • Eugen Schleipfer, Pflanzenzüchter aus Deutschland, hatte vor vielen Jahren eine ungewöhnlich aussehende Pflanze gefunden. Noch nie zuvor hatte er eine doppelreihige Echinacea Blüte gesehen. Nur eine seltsame Laune der Natur, hätten viele Betrachter dazu gesagt, doch Herr Schleipfer sah in dieser Pflanze Potential. Zwei Jahrzehnte lang, selektierte er immer wieder nur die besten "Doppeldecker" Pflanzen aus, bis schließlich eine konstante Samenrasse entstand.

    Aus den erst einfach erscheinenden Blüten, wächst ein zweiter Schopf Strahlenblüten hervor. Die purpurroten Blüten erscheinen wie "herumtollende Vögel, die vergnügt im Wasser baden". Tatsächlich sind die Blüten von Echinacea purpurea 'Doppeldecker' sehr ungewöhnlich. Im ersten Kulturjahr sind noch einfachblühende Formen enthalten, jedoch ab dem zweiten Jahr blühen von Juli bis September ein sehr hoher Anteil zuverlässig "doppelt", in einzelnen Fällen sogar ganz gefüllt.

    Es existieren schon andere Sortennamen für ähnliche Rassen, jedoch 'Doppeldecker', 'Indiaca' und 'Indianer' sind Originalherkünfte von Herrn Schleipfers Zuchtarbeit. Pflanzenkenner, sowie Pflanzenneulinge, werden einen doppelten Blick auf 'Doppeldecker' werfen und danach doppelt so schnell zum Gärtner laufen, um diese doppelte Besonderheit zu erhalten.


  • Scheinbar unendliche Möglichkeiten der Selektionszüchtung bieten die nordamerikanischen Präriestauden. Jedes Jahr werden neue Samensorten auf dem Markt vorgestellt, wie Echinacea 'Rocky Top Hybriden' und 'Rubinstern' sowie unzählige Auslesen des Sonnenhuts und der Margeriten. Nur wenig Gehör haben Heliopsis helianthoides gefunden. Trotz der langen Blütezeit, leichten Kulturführung und vielseitigen Verwendbarkeit sogar auf schweren Böden, mussten sie sich oft mit einem Platz im Hintergrund begnügen. Dies dürfe sich nun bald ändern.

    Dale Hendricks, von North Creek Nurseries, ist stets auf der Suche nach besonderen Auslesen. Vor einigen Jahren sind Ihm Pflanzen mit fast purpurrotem Laub im Austrieb und ausgesprochen dunklen, 120 cm hohen Stielen aufgefallen. Die Überraschung war groß als von Juni bis September die goldgelben Blüten eine auffallend orangerote Mitte zur Schau stellten. Was für eine wunderbare, noch nie vorher gesehene Kombination!

    'Summer Nights' lässt sich leicht aus Samen vermehren und blüht bereits im ersten Jahr. Eine kleine Zahl an grünlaubigen Formen können aufkommen, sind aber leicht im Sämlingsstadium aussortierbar. Es wird Zeit das Heliopsis in den Vordergrund der Staudenrabatten und Schnittblumen gelangt und ihren Platz bei den erstklassigen Präriestauden findet. 'Summer Nights'(Sommernächte) waren noch nie so schön!


  • Die Europäische Art, Lychnis flos-cuculi ist allgemein bekannt. In ihrem natürlichen Lebensraum, den Feuchtwiesen, sind diese Stauden, mit ihren glänzend grünem Laub und auffallenden rosa Blüten leicht zu erkennen.

    Jahrelange, sorgfältige Züchtungsarbeit hat die rosa blühende Kuckuckslichtnelke (Ragged Robin), eine anspruchslose Art, in eine reinweiße Samensorte 'White Robin' verwandelt. Diese frühjahrsblühende Neuheit aus dem Hause Jelitto fällt absolut echt aus Samen. Die unzähligen, gefiederten, weißen Blüten von 'White Robin' erscheinen wie die flatternden Flügel eines schneeweißen Kuckucks. Eine Kombination aus straff aufrechten Wuchseigenschaften und roten Stielen wirkt besonders attraktiv während der Blütenzeit von Mai bis Juni.

    Gärtner werden bald von dieser Jelitto Neuheit schwärmen, da 'White Robin' sich sehr leicht durch Aussaat vermehren lässt. Sie eignet sich hervorragend für blühende Großcontainerproduktion, Rabattenpflanzungen und Pflanztröge.


  • Die Sonne liebende Missouri Nachtkerze, Oenothera macrocarpa ssp. incana, mit ihrem breiten, grauen Laub wurde in den letzten Jahren als langlebige Staude für Staudenrabatten und Steingärten anerkannt. Die Unterart ssp. fremontii mit ihrem sehr schmalen Laub ist eher unbekannt, jedoch eine wertvolle Staude für durchlässige Böden. Sie ist trockenheitstolerant, winterhart und überzeugt durch ihre lange Blütezeit.

    Gewissenhafter Züchtungsaufwand in unserem Hause brachte diese neue dauerblühende Samensorte hervor. 'Silver Wings' ist eine 15 cm hohe, sich dicht und flach ausbreitende Staude mit schmalen, welligen, graugrünen Blättern. Die leuchtend gelben, bis 10 cm großen Einzelblüten erscheinen unermüdlich von Anfang Juni bis weit in den Oktober hinein.

    Auch außerhalb der Blütezeit bietet das attraktive Laub unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten in Verbindung mit anderen Kontrastpflanzen. 'Silber Wings' blüht wie alle Oenothera macrocarpa (missouriensis) bereits im ersten Jahr nach früher Aussaat. Die großen Blüten öffnen sich am späten Nachmittag, gerade rechtzeitig wenn Sie nach einem langen Tag den Garten genießen. Selbst am nächstem Morgen, wen Sie auf Ihren Arbeitsweg aufbrechen, wird 'Silver Wings' noch blühen, während andere Stauden noch schlafen.


  • Die zart rosa blühende Form der niedrigen Taubenscabiose können Sie jetzt farbenecht aus Jelittosamen vermehren. Vorher war teure vegetative Vermehrung nötig um vergleichbare Qualität zu erreichen. Bei einer zeitigen Aussaat im Frühjahr blüht 'Pincushion Pink' bereits im ersten Jahr und wächst zu einer stattlichen Staude heran.

    Kompakte Blattrosetten mit konstantem kugeligen Wuchs bis 25 cm Durchmesser, mit unzähligen fast tanzenden Blüten auf kurzen Stielen, blühen unermüdlich von Mai bis September. Nur wenige Stauden können es mit der Blühfreudigkeit dieses Dauerblühers aufnehmen. Pflanzengruppen in Staudenrabatten, Steingärten oder Pflanztrögen, ob groß oder klein, in Kombination mit Dracocephalum 'Blue Dragon', Dianthus amurensis und Oenothera 'Silver Wings' sind ebenfalls eine wichtige Honigquelle für unzählige Schmetterlinge.


  • Die Firma Jelitto hat großes Interesse an den weit verbreiteten Sedum Arten. Besonders wegen deren Zierwert und deren breiten Verwendungsmöglichkeiten finden Sie über 20 verschiedene Arten und Sorten in unserem Sortiment. Diese Stauden sind Gold wert und wir hatten bei der Selektion und Produktion von 'Czar's Gold' keinen Zweifel, dass wir hier tatsächlich 'Gold' gefunden haben.

    Während einer Pflanzenexpedition in das Altaigebirge vor einigen Jahren, haben wir diese russische Art aufgegriffen mit der Vorstellung deren potenziellen Eigenschaften miteinander zu kombinieren. 'Czar's Gold' bildet 15 cm hohe, bodenbedeckende Teppiche aus immergrünen, glänzenden Blättern mit rotem Blütenstielen. Von Mai bis Juni erscheinen kompakte Dolden aus unzähligen, sternförmigen, goldgelben Blüten. 'Czar's Gold' blüht erneut mit reichem Flor im August und September.

    Staudenproduzenten mögen Sedum besonders wegen der kurzen und preisgünstigen Kultur, Gartengestalter wegen der vielseitigen Verwendung in Steingärten, Rabattenpflanzungen, Pflanztrögen und Dachgärten. Trockenheitstoleranz und ihre pflegeleichten Wuchseigenschaften sind sehr geschätzt. Die russischen Zaren hatten eine Vorliebe für Gold und Sie werden diese Vorliebe für 'Czar's Gold' sicherlich teilen.


  • Königskerzen sind bekannt für ihre beeindruckenden Blattrosetten. 'Sixteen Candles' ist eine neue Samensorte mit reich verzweigten, stattlichen Kandelabern, bestehend aus unzähligen, leuchtend gelben Blüten. Jede Einzelblüte wird mit violettfarbigen Staubgefässen zusätzlich hervorgehoben. Diese leicht zu kultivierende Strukturpflanze wird 100 cm hoch und ist besonders geeignet für Staudenrabatten und Bauerngärten in Kombination mit Ziergräsern.

    'Sixteen Candles' sät sich im Gegensatz zu ihren zweijährigen Verwandten nicht selber aus und blüht erneut nach Rückschnitt des ersten Flors. Wir sind begeistert von dieser zuverlässig staudigen Neueinführung. Verbascum waren bereits im Mittelalter als Königskerzen bekannt. Die dicken, zu Teil haarigen Stängel wurden in Öl getaucht und als Fackeln benutzt. In der Not würde sich 'Sixteen Candles' ebenfalls dafür eignen, jedoch würden wir es bedauern, falls dieses verbesserte und ausdauernde Verbascum in Rauch aufsteigen würde.


  • Keine der unzähligen Veronica Arten hatte im vergangenen Jahr bei unseren Besuchern mehr Aufmerksamkeit erregt wie die sonnenliebende 'Blue Feathers'. Gärtnerkollegen, welche diese Jelitto Neuheit auf unserem Probefeld prüften, lobten insbesondere die ansprechende hellblaue Blüten. Besonderes Interesse zeigten Sie auch wegen der ansprechenden Kombination von auffallenden Blüten mit herrlich filigran gefiederten Blättern.

    Diese Beurteilung freut uns natürlich für die besonders winterharte und leicht keimende 'Blue Feathers' und zeigt sich als eine Bereicherung des Sortiments der populären Arten und Sorten. Die zierlichen, schalenförmigen, zartblauen Blüten sind unzählig an langen Blütenrispen angeordnet, und blühen von Mai bis August.

    'Blue Feathers' ist eine horstbildende, 30 cm hohe Selektion für durchlässigen Boden und wächst bereits in der zweiten Vegetationsperiode zu hübschen, dichten Stauden heran. Ein Rückschnitt nach der Blüte bewirkt einen zweiten Flor was sich für eine interessante und grazile Schnittblume vorteilhaft erweisen kann.

Jelitto · Saatgut von über 3700 verschiedenen Arten und Sorten

 

*: zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten