Neuheiten 2003


  • Wie eine Kombination von Süßigkeiten ist diese niedrige Inkalilie. 'Dandy Candy' ist eine kompakte, nur 35 cm hohe Samensorte in wunderschönen Farbvariationen. Bei kühlen Sommertemperaturen blüht 'Dandy Candy' unermüdlich die ganze Saison von Juni bis Oktober. Unter Gewächshausbedingungen ist es sogar möglich bereits im ersten Jahr blühende Pflanzen zu produzieren.

    'Dandy Candy' wird Sie mit lebhaften Blütenfarbkombinationen verführen: von kräftig rot, tiefrosa bis hellrosa, zweifarbige Variationen rot mit rosa und weiß mit rosa. Alle Blüten sind dunkel gestreift und mit gelber Zeichnung - das glänzendgrüne Laub belebt die pulsierenden Farben zusätzlich. Neben dem Potential für die Topfpflanzenkultur als Zimmer- oder Freilandpflanze mit saisonalem Akzent hält 'Dandy Candy' auch bis zu zwei Wochen als Schnittblume. Winterschutz ist empfehlenswert.


  • Echinacea tennesseensis findet man nur noch selten am Naturstandort in Tennessee und steht auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Bis vor kurzem war diese Art größtenteils unbekannt in den Gärten. Die Gartenwürdigkeit dieser seltenen Art wurde erst in den letzten Jahren entdeckt und spiegelt sich in aufregenden Züchtungen mit anderen Arten wider. Die 'Rocky Top Hybriden' kommen der reinen Art von Echinacea tennesseensis sehr nahe.

    Die dunkelrosa Blüten mit schmalen, nach oben gebogenen Blütenblättern, schauen alle in eine Richtung. Eine Gruppe von sechs oder mehr blühenden Pflanzen vermittelt den Eindruck einer aufmerksam einem Vortrag zuhörenden Gruppe Studenten. Die ungewöhnlichen 'Rocky Top Hybriden' werden nur 75 cm hoch und sind bedeutend niedriger als die populären Sonnenhut-Arten. In den nächsten Jahren wird viel von den 'Rocky Top Hybriden' zu erwarten sein.

  • Art.No.: LA409


    Die Nutka-Lupine ist eine auffallend farbenfrohe Art, heimisch in Alaska bis Britisch Kolumbien. Die ausdauernde und kompakte Statur mit den wunderschönen Blüten haben sich auf unserem Probefeld herausragend gezeigt. Behaarte, stämmige Blütenstiele mit handförmigen, wolligen Blättern tragen dutzende große Blüten, zweifarbig, blau mit weiß. Diese öffnen sich im späten Frühjahr bis frühen Sommer an dem 45 cm hohen, sich nach oben verjüngenden Blütenstand.

    Lupinus nootkatensis bevorzugen einen mageren, gut durchlässigen Boden mit leicht saurem pH-Wert (6.1 - 6.8). Die Nutka-Lupine eignet sich hervorragend für den Steingarten, Staudenrabatten und sogar für blühende Großcontainerproduktion.


  • Jedem Gärtner sind die einjährigen Levkojen bekannt, welche weit verbreitet in sommerkühlen Gebieten angebaut werden. Die Schnittblumen sind schon seit Ewigkeiten populär und werden von Floristen der ganzen Welt verkauft.

    Diese Gattung mit ca. fünfzig Arten wurde nach dem Physiker Pierandrea Mattioli (1500 - 1577) benannt. Ein weiterer gebräuchlicher Name, Nachtviole, gibt 'Pillow Talk' den Charme einer mediterranen Art und enthüllt sein ganzes Potential als Gartenstaude. Diese Neueinführung ist langlebiger und ausdauernder als die einjährig gezogenen Levkojen. Voraussichtlich meist zweijährig kultiviert oder aber als kurzlebige Staude. 'Pillow Talk' hat flimmernde, süß duftende, weiße Blüten, zartrosa beim Verblühen, von Juni bis September. Die bis 45 cm hohen Blütenstengel werden von starken Rosetten aus silbergrauen Blättern getragen. Am natürlichen Standort wachsen Matthiola in steinigen Lagen in voller Sonne, benötigen deshalb vor allem im Winter einen durchlässigen Boden.


  • Primeln sind schon seit langer Zeit populäre Zuchtpflanzen. Die Übersetzung aus dem lateinischen primus bedeutet "der Erste", und weist auf die Wichtigkeit der Gattung Primula als die ersten blühenden Stauden im Frühjahr hin. Die Firma Jelitto war immer bemüht die seltenen und ungewöhnlichen Primeln unter den zahlreichen Arten und Samensorten anzubieten. Es handelt sich um die ersten Stauden in Blüte und die meistverkaufte Gattung, deshalb ist es keine Überraschung, daß wir uns für eine rotlaubige Waldprimel interessieren.

    Das Verkaufspotential können Sie sich sicher vorstellen, sobald im April bis Mai die wunderschönen Pastellfarben von gelb, aprikosenfarben, rot, rosa und weiß hinzukommen. Die kupferrote Blattfarbe der gewellten, ovalförmigen Blätter bleibt das ganze Jahr erhalten und ist eine Bereicherung der Blattschmuckstauden. Eine kleine Zahl an grünlaubigen Formen können aufkommen, sind aber leicht aussortierbar. 'Jessica' eignet sich für Rabatten, Pflanztröge sowie als blühende Topfpflanze.


  • Die Gärtner schätzen die vegetativ vermehrten 'Butterfly Blue', Pflanze des Jahres 2000 der Amerikanischen Staudenvereinigung (PPA) sowie die patentierte Sorte 'Pink Mist'. Staudenproduzenten waren sogar gewillt, Ihren hohen Bedarf durch teure stecklingsvermehrte Jungpflanzen abzudecken. Warum sollte die Gärtnerbranche nicht auch an der günstigen Vermehrungsmethode, 'Misty Butterflies' aus Samen zu ziehen, interessiert sein? Durchaus vergleichbare, kompakte Blattrosetten mit konstantem kugeligem Wuchs bis 25 cm sowie die vom Mai bis September unermüdlich blühenden nadelkissenartigen Blüten heben diese Staude hervor.

    Die samenvermehrbare Sorte aus dem Hause Jelitto, Scabiosa 'Misty Butterflies', zeigt sich als ausdauernde und pflegeleichte Rasse genau wie die bereits verdient ausgezeichneten beiden Sorten. Unzählige Schmetterlinge werden von dieser Honigquelle angezogen. Ungefähr zwei Drittel von 'Misty Butterflies' spalten in lavendelblaue Farben auf, die restlichen blühen in sinnlichen zartrosa Tönen. 'Misty Butterflies' eignen sich für Dauerpflanzungen in Staudenrabatten, Steingärten und Pflanztrögen und blühen zuverlässig von Mai bis September.


  • Die Firma Jelitto zeigt eine Vorliebe für Scutellaria alpina, das Alpenhelmkraut, seit zum ersten mal 1982 Samen angeboten wurden. Diese weitverbreitete und anpassungsfähige Art ist von den Pyrenäen, dem Apennin bis in den Balkan, in Zentralrussland bis nach Sibirien heimisch.

    1996 konnten wir die Samensorte 'Arcobaleno' mit ihrer breiten Farbpalette von blauviolett, hellblau, weiß, rosa, hellgelb und vielen zweifarbigen Variationen einführen. Wir sind sehr erfreut jetzt auch die wunderschön hellgelb blühende Sorte 'Moonbeam' anbieten zu können. Kurzgestielte, unzählige helmartige Blüten überdecken die Polsterstaude zur Blütezeit vom Frühsommer bis weit in den September hinein. Der niedrige und buschige Wuchs bis 25 cm und die kleinen, ovalen Blätter erweisen sich als besonders geeignet für die blühende Topfpflanzenproduktion.

    'Moonbeam' ist eine anspruchslose, winterharte Staude für den sonnigen Steingarten, Tröge und Rabattenpflanzungen.


  • Königskerze ist ein schmeichelnder Name für viele wunderschöne Arten. Wir könnten nicht auf eine von unseren 15 gelisteten Verbascum verzichten. Alle sind attraktiv, leicht zu kultivieren und verläßlich. Aber selbstverständlich gehören Verbascum phoeniceum, die Purpur-Königskerze, zu unseren Favoriten. 1999 durfte Jelitto die Sorte 'Violetta' einführen, und jetzt ist es uns gelungen für 2003 die kräftig dunkelrosa blühenden Sorte 'Rosetta' anzubieten. Nehmen Sie noch die weißblühende Sorte 'Flush of White' dazu und Sie haben ein wunderschönes Trio!

    Zuverlässig und einfach aus Samen zu vermehren, bildet 'Rosetta' dichte Rosetten aus dunkelgrünen, ovalförmigen, gewellten Blättern. Von Mitte bis zum späten Frühjahr bilden sich auf 60 cm hohen Stengeln unzählige, papierzarte, becherförmige Blüten, pro Pflanze 6 -10 standfeste Blütentriebe. 'Rosetta' ist ein robuste, winterharte und anpassungsfähige Staude, sowohl für warme als auch für kühle Sommerlagen, wo sie sich auch selbst wieder aussäen darf, vergleichbar mit Digitalis 'Snow Thimble' oder Salvia sclarea 'Vatican White'

Jelitto · Saatgut von über 3700 verschiedenen Arten und Sorten

 

*: zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten